Anke Stadler (500+E-YA)

Ausgebildet zuerst durch The Yogaloft in Köln mit der 200+ Yoga Alliance, hat sie seitdem viel Wissen aufsaugen können.

Alle Erfahrungen, die sie bis heute machen durfte, gibt sie an ihre Schüler im Studio Yogaflow, einigen großen Firmen und an die Yogiz in ihren Workshops, Reisen und Yogalehrer-Ausbildungen weiter.
mehr  
Zu ihren Lehrern und Inspirations-Gebern gehörten Patricia Thielemann (Sequencing und Pre- und Postnatal, Lilla Wuttich (Fortbildungen und Reisen zu Anatomie), die Jungs und Mädels von Inside Yoga (Personal Trainer) sowie der großartige Richard Hackenberg (Yoga&Therapie Modul 1-3, Pranayama, Anatomie). In den Jahren nach der ersten Ausbildung ist Anke nicht nur eine versierte Lehrerin im Vinyasa-Yoga, Yin-Yoga, Yoga Nidra und Studiobesitzerin geworden, sondern hat ihr Herz und Hirn gleichzeitig für die Thai-Yoga- und ayurvedische Massage erlernt. All die vielen Erfahrungen, die sie in den Weiterbildungen kennenlernen durfte, setzt Anke in ihrem Unterricht und als Yoga Personalcoach ein. In ihren Kursstunden und Massagen kann man erleben, wie einfach "im Hier und Jetzt leben" sein kann. Alignment und Individualität sind Schätze für sie. In der Yogapraxis und im Leben. Spiritualität ist ihre Erdung. Und eine Erfahrung, die sie gerne teilt und weitergibt.
Und doch ist sie immer eins: Lehrerin und Schülerin zugleich! Mit viel Herz und Freude unterrichtet sie mal flowig, mal intensiv oder ruhig ihre Kurse und Personalstunden, gibt Workshops und bietet Reisen an. Ihr Fokus dabei: Yoga als Meditation in Bewegung, um die Geistesbewegungen zur Ruhe kommen zu lassen.
  weniger
 

Dean Galip (200+)

Yogash chitta vrtti nirodhah.
Yoga ist das zähmen des dauernd sprechenden Affen im Kopf.
Auf der Suche nach mentaler- und körperlicher Entwicklung, kam ich mit 16 Jahren in Kontakt mit Meditation. Dies leitete mich automatisch weiter zur Yoga Praxis.
mehr  
Seit jeher hat Gesundheit eine große Bedeutung für mich. Nach mehreren Ausbildungen und Fortbildungen bezüglich ganzheitlicher Gesundheit für Körper und Geist, endete alles letztendlich in der Erkenntnis, dass Yoga DAS Konzept für Gesundheit ist.

Das Reisen über viele Jahre, mit mehreren Aufenthalten in Indien und ganz Süd-Ost Asien, brachte mir einen wunderschönen Einblick in das physische und geistige Leben auf diesen blauen Planeten. 2014 schloss ich erfolgreich meine 200+ Ashtanga und Vinyasa Flow Yoga Lehrer Ausbildung bei Kranti Yoga in Goa, Indien, ab. 2015 verbrachte ich insgesamt 43 Tage in Vipassana Meditations Zentren, in Indien Neuseeland und Deutschland. Anfang 2016 spendete ich 6 Wochen im Sri Santosh Puri Yoga Ashram in Haridwar, nahe Rishikesh, und absolvierte dort eine 200+ Hatha Yoga Ausbildung. Ein Studium zum Naturheilpraktiker habe ich Mitte 2016 begonnen.

Meine Stunden sind verbunden mit der Reise durchs Leben, Körper und Geist werden gleichsam behandelt.
Yoga ist in jedem Wort das wir sprechen, Schritt den wir gehen und in jeder Tat.

Folge immer zu deinen Träumen! Mit dem Eintreten in dem großartigen Team von Yogaflow, ging ein weiterer für mich in Erfüllung.
Uns hindern nur die Grenzen, die wir uns selber ziehen :-).

  weniger
 

Nicole Schulte-Effler (200+)

Es ist ein bisschen wie verliebt sein oder Geburtstag haben oder das erfüllende Gefühl angekommen zu sein. Vielleicht wie eine Feder schwebend, durchströmt von Liebe und der absoluten Annahme im Geschehen mit sich Selbst … oder manchmal einfach Muskelkater!
All das, was ich selbst in mir finde auf diesem Weg, ist konzentrierte Leidenschaft, die ich in meinen Stunden an meine Schüler weitergebe. Das Interessante an einer Yogapraxis ist, das sie für mich das pure Leben wiederspiegelt.
mehr  
Durch den seit Kindesbeinen an verspürten Drang zu Rhythmus, Tanz, Bewegung und Gesang ist, in der Begegnung mit Yoga vor 10 Jahren, für mich nicht nur die körperliche Erfahrung der Sättigung eingetreten, sondern auch eine klärende Verbindung mit dem Geist in Bewegung und der sich daraus resultierenden Spiegelung des eigenen Temperamentes, Schwächen, Stärken, Versuchung und die klärende Wahrnehmung, welcher Geist da eigentlich in mir wohnt. Was es in mir spricht, wenn ich dem Yogalehrer blind meinen Atem und meine Bewegung anvertraue, mich dem hingebe und dann fliesse in reiner Stille. In jeder Yogastunde, die ich unterrichte, lerne ich Tiefberührendes, Klitzekleines, Bereichernendes, Großartiges, Lösendes oder Unbekanntes - grundsätzlich Dankbarkeit. Meine Yogastunden, die ich mit Leidenschaft unterrichte, befinden sich in ständigem Prozess der Erweiterung und Verfeinerung - mal begleitet durch klassische Musik, treibende Bässe, meditative Stille oder erhebende Mantragesänge, gerne fordernd und öffnend, körperlich sowie geistig.

Ich lade Dich in meinem Unterricht ein, mit auf diese ganz persönliche Reise zu kommen.
  weniger
 

Victoria Lingemann (200+)

"Life is so fluid that one can only hope to capture the living moment, to capture it alive and fresh ... without destroying that moment."
An meine erste Yogastunde bin ich ohne große Erwartungen, um nicht zu sagen, mit einer gewissen Skepsis, herangegangen. Ich habe ja nichts zu verlieren, dachte ich mir. Aber mir war dabei nicht klar, wie viel ich zu gewinnen hatte. Seit dieser einen Yogastunde, ein paar Monate vor meinem Abitur, ist Yoga nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken.
mehr  
Jedes Mal, wenn ich auf die Matte gehe, gibt es etwas Neues zu entdecken. Egal ob ich mich an einem brandneuen Flow ausprobiere oder zum  tausensten Mal im herabschauenden Hund stehe, immer fühlt sich etwas anders an, entstehen neue Gedanken und Gefühle. Diese Vielschichtigkeit ist es, die ich an Yoga so sehr liebe. Er verbindet Körper und Geist und eine einzelne Asana kann mich auf den unterschiedlichsten Ebenen berühren. Nach meiner Ausbildung hier im Yogaflow freue ich mich um so mehr, jetzt endlich all diese wunderbaren Erfahrungen, die ich im Yoga gemacht habe und immer noch täglich mache, mit Dir zu teilen. Ich liebe es zu fließen und jeden Winkel des Körpers zu erkunden. Meine Stunden sind so unterschiedlich wie das Leben, mal langsam und kraftvoll, mal spielerisch und leicht, aber hoffentlich nie langweilig. Komm vorbei und lass mich Dich ein Stück auf Deinem Yogaweg begleiten. Vielleicht gelingt es uns einen Moment, so frisch und lebendig wie er ist, einzufangen.
  weniger
 

Stefanie Lorenz (200+)

Atem, Körper, Geist, Seele,Atem, Flow, Loslassen, Kraft, Spaß, Leichtigkeit, Hingabe, Liebe, Ruhe, Meditation, Mantra
Das alles und noch viel mehr ist für mich Yoga.
Seit 2014 praktiziere ich täglich Yoga. Mich hat von Anfang an die Verbindung von Körper, Geist und Seele fasziniert. Die Eigenpraxis bringt mich in wertschätzende und heilende Verbindung zu mir selbst.
mehr  
Der Atem dient dabei als Brücke zu unserem Geist und ist unsere Lebensenergie. Yoga lehrt uns durch bewußtes atmen den Geist zu zähmen, zur Ruhe zu bringen, aber auch ihm Wachheit und Konzentration zu geben. 
Im September 2016 habe ich die Yogalehrerausbildung im Yogaflow begonnen.
Die intensive Auseinandersetzung mit der Philosophie, der Psychologie des Yogas und der Ausrichtung der Asanas hat mich auf meinem yogischen Weg, aber auch in meinem Leben sehr inspiriert. 
Mein Unterricht steht unter dem Motto: "Man kann niemanden etwas lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu finden." (Galileo Galilei)
Ich freue mich auf Dich. Namaste.
  weniger
 

Marianeli Montano (Kranti Yoga, YTT 200+)

Yoga ist für mich zum Lebensstil geworden.
Nach meinem Studium als Ernährungswissenschaftlerin wusste ich wie man den Körper gut ernährt, aber nicht den Geist und die Seele. Von meiner Mutter bekam ich den Tipp Kundalini Yoga auszuprobieren. Ein Jahr später war ich 3HO Lehrerin für Kundalini Yoga (Gian Kaur Guadalajara, Mexiko).
mehr  
Seit 2007 unterrichte ich regelmäßig Yoga. Neben Yoga habe ich lange Jahre als Fitness Trainerin gearbeitet und Pilates, Samba sowie Zumba unterrichtet. 2012 habe ich die Fitnesstrainer B-Lizenz erworben (ProVital Münster). 2013 habe ich dann nach einigen Ausflügen zu anderen Yoga-Richtungen über das Vinyasa Yoga den Weg zum Ashtanga Yoga gefunden und habe 2014 die Ausbildung zur Ashtanga-Vinyasa Lehrerin in Indien (YTT 200+, Kranti Yoga) gemacht.
In meinem Unterricht ist mir wichtig: Sei geduldig mit Dir und hör auf Deinen Körper. 
Und: „Practice practice practice and all is coming“ (Sri K Patthabi Jois).
  weniger
 

Carolin Richard (Kinderyogalehrerin, 200+)

Ich war etwa 30 Jahre alt, als ich das erste Mal mit Yoga in Berührung kam. Ein paar einfache Übungen, gesehen auf Videos im Internet, praktiziert auf einer Wolldecke im Wohnzimmer, ließen mich ahnen, welchen Schatz ich da entdeckt hatte.
Heute bedeutet Yoga für mich eine Auszeit von der Hektik des Alltags, sich Zeit für sich selbst zunehmen, die Kraft seines Körpers zu spüren, den Geist zur Ruhe zu bringen, bewusst etwas Gutes für sich zu tun.
mehr  
Auch während meiner Tätigkeit als Heilpädagogin in einem Kindergarten in Münster, in Verbindung mit meinen Kenntnissen aus meiner früheren Tätigkeit als Krankenschwester, zeigt sich mir immer wieder, welche ganzheitlichen Hilfsmittel der Yoga für jeden Menschen bereithält, um sich gut, gesund und rundum zufrieden fühlen zu können.

Nach einer Weile steten Übens im Alltag und einer regelmäßigen Praxis im Yogaflow ließ ich mich zur Kinder-Yoga-Lehrerin bei Lucie Beyer ausbilden. So kann ich heute bereits jungen Menschen Yoga nahe bringen und auf ihren Entwicklungsweg mitgeben. Um meine Yoga-Kenntnisse zu vertiefen und fachlich fundiert lehren zu können, werde ich im März 2017 die 200h+ Zertifizierung im Yogaflow erhalten.

Family-Yoga bedeutet für mich, mit seinem Kind auf eine Reise zu gehen. Eine Reise durch andere Welten, die mit allen Sinnen erfahren werden kann. Auf dieser Reise gibt es nur dich und dein Kind, ihr erlebt ganz bewusst eine Zeit von Verbundenheit, gegenseitigem Vertrauen und Achtsamkeit. Gemeinsam erforscht ihr die Stärken und Grenzen eurer Körper und gebt euch gegenseitig Halt. Nach der Übung von herausfordernden Asanas (Körperhaltungen) genießt ihr in einer Phase der Stille wohltuende Entspannung.

Lokah samastah sukhino bhavantu – Mögen alle Wesen dieser Erde glücklich sein.
Ich bin gern dabei behilflich.

Weitere Infos zu Carolin findest du demnächst hier: yogalebenmitkindern.de
  weniger
 

Nadine Horst (200h+)

Just breathe! Wie oft man am Tag atmet, ohne es tatsächlich bewusst zu machen, ist mir erst durch meine erste Yoga Stunde vor ca. 10 Jahren aufgefallen.
Welchen Einfluss das bewusste Atmen in Verbindung mit der Bewegung haben kann, hat mich direkt fasziniert. Sofort habe ich gemerkt, dass ich mit Yoga einen Schatz entdeckt habe, den ich in meinem Leben nicht mehr missen möchte.
mehr  
Und jedes Mal lerne ich neue Sachen aus der Yoga Schatzkiste kennen:  Asanas, Atemübungen, Hintergründe – spannend und herzerfüllend. Was auch immer gerade in meinem Leben los ist – Yoga hilft mir mich auszupowern, mich zu aktivieren, loszulassen und Energie zu sammeln. Diese Schatzkiste möchte ich auch für meine Schüler öffnen – ich freu mich auf euch!
  weniger
 

Christina Ruland (200+)

"atha yoga-anuśāsanam –Jetzt beginnt Yoga"(nach Patanjali 1.1),
Als ich vor einigen Jahren zu meiner ersten Yogastunde ging, konnte ich wohl kaum ahnen, welchen Reichtum Yoga meinem Körper und Geist schenken würde. Viel mehr aus Neugierde, als aus tiefergehendem Interesse, besuchte ich einen Tag der offenen Tür im Yogaflow und war sofort begeistert von der Wirkung des Yoga.
mehr  
Aus meiner langjährigen Erfahrung im Bereich des klassischen Tanzes war bewusste “Arbeit“ mit dem Körper nichts Neues für mich. Yoga allerdings berührte mich nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Die Verbindung von Körper, Atmung und Geist macht Yoga für mich zu einem Geschenk, welches schwer in Worte zu fassen ist es muss gefühlt werden. Zunehmend merkte ich, dass ich dieses Geschenk gerne weitergeben möchte. So habe ich im September 2016 die Yogalehrerausbildung im Yogaflow begonnen. Neben tollen persönlichen Erfahrungen haben mich die Inhalte der Ausbildung, sowie die Auseinandersetzung mit den Ursprüngen und der Philosophie des Yogas bis heute sehr bereichert. Und ich lerne jeden Tag Neues dazu – dieser Prozess hört glücklicherweise nie auf.

 "atha yoga-anuśāsanam – Jetzt beginnt Yoga." Nicht nur in meiner ersten Stunde vor einigen Jahren hat Yoga begonnen. Yoga beginnt an jedem Tag auf meiner Matte, in jedem Ausbildungsbaustein, in jeder Yogastunde und in so vielem mehr von neuem. Ich freue mich sehr, dieses Geschenk mit Dir teilen zu dürfen und freue mich, Dich in meinen Stunden kennenzulernen! Namasté.
  weniger
 

Kathrin Hermes (200h+)

"Ist das Licht des Yoga einmal entzündet, verlischt es nie mehr. Je intensiver Du Yoga übst, desto heller wird die Flamme." BKS Iyengar
In einer Zeit, in der ich nach innerer Ruhe, sowie körperlicher und mentaler Stärke suchte, fand ich Yoga und das Licht entzündete sich in meinem Herzen.
mehr  
Nach anfänglichem Üben im heimischen Wohnzimmer wurde mir immer bewusster, dass Yoga noch viel mehr zu bieten hat als nur Bewegung. Im Studio Yogaflow lernte ich viel über das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele und die Yogaflamme leuchtete immer heller.  2016 folgte dann meine Ausbildung zur Yogalehrerin im Studio Yogaflow. So konnte ich noch tiefer in die Philosophie und die Praxis des Yoga eintauchen. In dieser Zeit erkannte ich viele schlummernde Wesenszüge in mir, die ich nun in meinen Stunden zum Ausdruck bringen möchte. In meiner Ausbildung zur Yogalehrerin fand ich mich Selbst und möchte nun auch in anderen Herzen das Licht des Yoga entzünden und damit dazu beitragen, dass die Welt ein bisschen schöner ist.
  weniger
 

Lisa Hartmann (200h+)

„Jedem Anfang steckt ein Zauber inne, der uns beschützt und hilft zu leben“.  Die Hoffnung auf Linderung von Rückenschmerzen und die Suche nach einem Ausgleich zum stressigen Joballtag führten mich im Herbst 2014 zu meinem ersten Yogakurs.
Auch wenn ich körperlichen Herausforderungen früher lieber aus dem Weg gegangen bin - im Yoga habe ich sie mehr als schätzen gelernt. Mit jedem intensiven Atemzug und jeder achtsamen, kraftvollen, dynamischen Bewegung gewinne ich an Stärke, Energie und kindlicher Lebensfreude. Mit jeder Minute, versunken in stiller Meditation, finde ich mehr innere Balance, Klarheit und Gelassenheit.
mehr  
Nach und nach wuchs der Wunsch meine Leidenschaft für Yoga weiterzugeben und diese wundervollen Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen. In einer Atmosphäre von Wertschätzung, Vertrauen, Freude und Kompetenz genieße ich seit September 2016 die Ausbildung zur Yogalehrerin im Studio Yogaflow.  Vielleicht möchtest auch du dich auf eine Reise zu dir selbst begeben. Oder hoffst nur auf Linderung von Rückenschmerzen und Stresssymptomen. Welche Intention auch immer dich zum Yoga führt, ich wünsche dir von Herzen viel Freude, Frieden und Erkenntnis auf deinem Weg. Wir selbst sind für unser Glück und Wohlbefinden verantwortlich!
  weniger
 

Claudia Franken (200 h+)

„Yoga ist etwas sehr Intimes“, sagte ein Lehrer während meiner 200+ Ausbildung im Yogaflow 2016. Was genau er damit meinte, habe ich erst im Laufe der Zeit in der Entwicklung meiner Eigenpraxis verstanden.
Denn je mehr Zeit ich allein auf meiner Matte verbrachte, desto näher kam ich mir. Desto mehr spürte ich mich selbst. Es ist ein sehr bewegendes und tröstendes Gefühl, zu erkennen, dass du allein dir genug sein kannst.
mehr  
Yoga bedeutet für mich jedoch auch, gemeinsam mit vielen Menschen zu praktizieren, zu meditieren, zu atmen, zu schwitzen, zu lachen und zu singen. Und auch das berührt mich sehr und bereitet mir große Freude. Für mich ist die Vereinigung dieser beiden Seiten von Yoga eine echte Bereicherung in meinem Leben.
  weniger
 

Svenja Philippskötter (200h+,Vertretungen)

Be bright. Be brave. Be Beautiful! Ich kam wie wahrscheinlich viele von uns durch einen großen, schmerzhaften Knall zum Yoga. Ich hatte so heftige Nacken-, Schulter- und Rückenprobleme, dass irgendwann gar nichts mehr ging.
Als ich nicht mehr weiter wusste und mir niemand helfen konnte, probierte ich Yoga aus. Wenigstens einige Stunden, direkt nach der Yogapraxis, war ich faktisch schmerzfrei. Diese Zeit verlängerte sich zusehends.
mehr  
Schnell spürte ich auch einen positiven Einfluss auf meinen Geist und dass die ständig kreisenden Gedanken in meinem Kopf auch mal ruhig werden konnten. In mir wuchs schnell der Wunsch, noch tiefer in die Materie Yoga einzutauchen und diese positiven Erfahrungen, die ich machen durfte und jeden Tag weiter mache, an andere weiterzugeben. Ich wollte andere daran teilhaben lassen. So absolvierte ich 2015/2016 die Ausbildung im YOGAFLOW.

Ich möchte Menschen ermutigen, sich selbst besser kennenzulernen, eigene Grenzen auszuloten, sich an diese heranzutasten und auch Neues auszuprobieren. Ich möchte meine Schüler außerdem motivieren, sich selbst anzunehmen, mit allen Stärken und Schwächen. Authentisch zu sein. Das eigene Potential zu entdecken und sich selbst zu vertrauen. Den Stress des Alltags hinter sich zu lassen und auch einfach mal loslassen zu können. Die Fähigkeit zu erlernen, das Leben zu genießen, ohne sich durch Stress und Anspannung herunterziehen zu lassen. Sich selbst kennenzulernen, um sich so ein verlässlicher Freund zu sein.

  weniger
 

Inga Napierala (200+, Vertretungen)

„Der Selbstverteidigungskurs ist schon voll? Na dann mach ich halt Yoga." Auch wenn meine erste Begegnung mit Yoga eher unromantisch war, ist es heute ein wunderschöner und fester Bestandteil meines Lebens.  
Ich habe im Jahr 2009 mein Germanistik- und Soziologiestudium in Münster begonnen.
Ein halbes Jahr später kam ich über den Hochschulsport der Uni zunächst zum Sivandanda-Yoga und lernte kurz darauf auch das Vinyasa-Yoga kennen. Ich war gleich davon begeistert, wie gut Yoga meinem Körper tut und merkte schnell, dass es noch viel mehr mit mir macht – Yoga bringt die Gedanken, den Geist zur Ruhe. Und: Yoga macht Spaß!
mehr  
Das Gefühl, dynamisch durch die Asanas zu fließen und dabei Atem und Bewegung miteinander zu verbinden und den Alltag einfach mal „draußen" zu lassen, genieße ich immer wieder aufs Neue.
Diese Erfahrung, diese Ruhe, diesen Spaß – einfach dieses tolle „Yogagefühl" – möchte ich gern teilen und weitergeben. Darum habe ich im Jahr 2013 im Studio Yogaflow bei Anke Stadler und Selina Pagonakis die Ausbildung zur Yogalehrerin gemacht und freue mich, nun andere Menschen auf ihrem Yoga-Weg begleiten zu dürfen.  
  weniger
 

Carlotta Pietsch (200+, Vertretungen)

Eher zufällig bin ich in meiner Schulzeit auf Yoga aufmerksam geworden und habe damals meine ersten Yogastunden im Yogaflow genießen dürfen.
Nach meinem Abschluss 2012 bin ich dann in die USA gereist, um dort meine Yogalehrer Ausbildung bei YogaWorks in Kalifornienabzuschließen. Meine Matte begleitet mich seitdem nicht nur im Alltag, sondern auch auf vielenReisen und lässt mich immer wieder an dem selben Ort ankommen; bei mir selbst
mehr  
Yoga, damit verbinde ich viel: Leichtigkeit, Dankbarkeit, das Gefühl, näher zu sich selbst zu finden, Körper und Geist in Einklang zu bringen, sich mutig fallen lassen und stark aufstehen, Glück & Freude ...
Ich freue mich dies mit Dir teilen zu können.
  weniger
 

Nadja Zaynel (200+, Vertretungen)

Family Yoga
Durch eine ISG-Blockade im Sommer 2012 habe ich mit Yoga angefangen. Schnell wurde mir klar, dass Yoga sich nicht nur körperlich, sondern auch geistig positiv auf mich auswirkt. Eine Situation, die mir dabei besonders in Erinnerung geblieben ist, ist der Moment, als ich in einer Yogastunde wackelte und halb von meiner Matte kippte und lachen musste.

Mein Yogalehrer sagte: “Du kannst über dich lachen, das ist gut.” Da merkte ich, dass ich in letzter Zeit wenig gelacht hatte. Heute könnte man sagen, dass Lachen mein Mantra ist.
mehr  
Im April 2014 habe ich eine Kinderyogalehrer-Ausbildung bei Lucie Beyer von der Zauberwerkstatt (Hamburg) gemacht. Kinderyoga bedeutet für mich Kinder für spielerische Bewegung, Phantasie und Kreativität zu begeistern. Bei meiner Arbeit als Medienpädagogin merke ich häufig, dass Kinder und auch Eltern unter Druck stehen bei den schnellen Entwicklungen in der heutigen Mediengesellschaft mitzukommen. Yoga für Kinder und Eltern ist aus meiner Sicht eine Möglichkeit frei von gesellschaftlichem Druck im Hier und Jetzt zu sein und sich in der Gemeinschaft ganz auf sich selbst zu konzentrieren. Yoga ist für mich selbst die Zeit, in der ich frei von Normen und Erwartungen bin. Dieses Gefühl möchte ich gerne an Kinder weitergeben.

Durch das Unterrichten von Family Yoga im Yogaflow kam dieses Jahr der Wunsch auf, auch erwachsenen Schülerinnen und Schülern zu unterrichten. Zwar ist der Weg ein anderer als im Kinderyoga, das Ziel ist für mich trotzdem Phantasie und Kreativität zu wecken, frei zu sein von Normen und Erwartungen, im Moment leben und viel lachen.  

  weniger
 

Maren Hotte (200+)

Sei gut zu deinem Körper damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.“

Mein Yogaweg begann vor einigen Jahren wie bei vielen mit dem Wunsch, meinem Rücken etwas Gutes zu tun und einen Ausgleich zur Arbeit zu finden. Für das, was damit den Weg in mein Leben fand, bin ich unendlich dankbar.

mehr  
Mehr Flexibilität, Kraft und Beweglichkeit sowie ein besseres Gleichgewicht, all dies konnte ich durch eine regelmäßige Yogapraxis ziemlich schnell bemerken. Aber schon bald entdeckte ich, dass mich Yoga nicht nur meinem Körper näher bringt sondern dass sich noch etwas anderes, tief in mir drin, sich mir immer mehr offenbarte: Durch herausfordernde Asanas, konzentriertes Pranayama, schwitzen in powervollen Flows, ganz bei mir sein in Shavasana lernte ich mein Inneres, das wertvollste was in jedem Menschen steckt, immer besser kennen. Yoga ermöglicht es mir, eine Verbindung zwischen Körper und Geist zu erlangen, mein Selbst zu spüren und meinen Körper wahrzunehmen. Bei mir selbst ankommen, loslassen aber auch Herausforderungen annehmen, die eigenen Grenzen auszuloten und sensibel für den eigenen Körper sein.

Ich wünsche mir, diese Erkenntnis in meinen Stunden an euch weiter geben zu können und euch auf der Reise zu euch selbst zu begleiten. Ich freue mich auf euch!

  weniger
 

Ulla Möller

Als Mutter von fünf Kindern war ich auf der Suche nach einem Ausgleich. Den habe ich im Yoga gefunden. Die Verbindung von Atem, Bewegung, Konzentration und Ruhe haben mich fasziniert.

Die Herausforderung besteht darin, diese Ruhe aus den Yogastunden heraus in das tägliche Leben zu bringen. Und genau dies möchte ich durch meinen Yogaunterricht auch meinen Schülern näher bringen.
mehr  
Ich unterrichte fordernde, fließende Vinyasa Klassen sowie entspannende Stunden in Verbindungmit Hilfsmitteln, so daß jeder die Positionen meistern kann. Vor 18 Jahren habe ich mit Hatha Yoga begonnen und bin dann über Iyengar Yoga zum VinyasaFlow gekommen. Hier habe ich auch meine Ausbildung zur Lehrerin gemacht. 10 Jahre unterrichtete ich wöchentliche Kurse und Workshops in meiner Yogascheune in Italien, wo ich mit meiner Familie 12 Jahre gelebt habe. Seit Anfang des Jahres gebe ich wieder Kurse in Deutschland.

Meine Qualifikation: Vinyasa Flow mit Alignment 500+ (nach YA) langjährige Praxis im Iyengar Yoga und Hormonyogamehr als 10 Jahre Yogalehrer-Erfahrung,
diverse Weiterbildungen und Workshops bei : Chuck Miller, Max Strom, Mary McDermott, PatriciaThielemann, Sharon Gannon und David Life, Andrea Boni, Elena Martin, Karin Montali, PaolaPorta Casucci

Ulla unterrichtet in Deutsch, Englisch und Italienisch
  weniger
 

Johanna Dransmann (Vertretungen)

"Let’s keep going with Yoga, to really get to the juice of yoga, which is to really know the truth of who you are!" (Laura Plumb)
Bewegung war schon immer meine Leidenschaft, am liebsten auf einem galoppierenden Pferd. Handstand, Kopfstand, Rad... kein Problem, innere Ruhe und ausgeglichener Atem... Fehlanzeige.
mehr  
So habe ich 20 Jahre vor mich hin geturnt, bis Yoga sich langsam aber stetig in mein Leben geschlichen hat. Während meiner Arbeit mit Pferden habe ich gemerkt, dass die Pferde ruhiger werden jemehr Yoga ich mache und so wurde meine Eigenpraxis immer stetiger und intensiver. Irgendwann habe ich  angefangen diese Erfahrungen mit meinen ersten "Schülern" in Neuseeland und Kanada zu teilen um auch ihnen zu mehr Ruhe zu verhelfen. Und so wurde daraus eine weitere Leidenschaft, nicht nur Freude an Bewegung sondern auch  innere Ruhe und  Zufriedenheit zu vermitteln.
  weniger