Das
Team

Yoga ist so vielfältig
wie unser Team

Wir sind ca. 10 bis 15 sympathische und nach der Yoga Alliance ausgebildete Yogalehrer:innen. Jeder von uns bringt seine ganz besondere authentische Art und Weise mit in den Unterricht ein. Wir verfügen über ein fundiertes Yogawissen und begleiten dich in deiner Asanapraxis (Positionen der Yogahaltungen), Pranayama (Atemtechniken zur Regulierung von Körper und Geist) und Meditation (Techniken für den Geist). Durch die gezielten Adjustments (Handson) unterstützen wir dich individuell darin, einen gesunden Geist, sowie eine entspannte und flexible Körperhaltung langfristig zu etablieren.

An unserem Empfang erwarten dich unsere Empfangskräfte und Anke, die Inhaberin selbst. Sie helfen dir bei dem vielseitigen Kursplan immer die passende Kursstunde für dich zu finden. Auch bei Fragen und Problemen finden sie immer Antworten und Lösungen mit Dir. Wir zelebrieren dir eine schöne Zeit im Yogaflow.
Hier stellen wir uns dir alle vor. Bis bald auf der Matte :)

Unsere Yogalehrer:innen

Mit viel Herzblut für euch auf der Matte
 

Anke Stadler

500+E-YA

„Schweigen führt zur Selbsterkenntnis und Intuition - das lerne ich auf meinem Yogaweg.“
Je mehr ich Yoga studiere und praktiziere, umso mehr erkenne ich, dass einem der fantastische Weg des Yogas besondere Werte vermittelt, wenn man offen dafür ist. Werte, die das eigene Leben reich machen.

Ich habe auf meiner Yoga-Reise viele Klassen, Kurse, Workshops, Fortbildungen, Retreats, Konferenzen und Einzeltrainings besucht und mich immer weitergebildet. Und mit jeder einzelnen Übung habe ich mehr und mehr die Werte des Yogas erkannt und verinnerlicht. Ich durfte über die Jahre bei vielen bekannten und wunderbaren Lehrer:innen lernen und in mir wuchs die Lust auf Yoga immer weiter.

Dadurch inspiriert habe ich zunächst erste Erfahrungen als Yogalehrerin in mehreren Yogastudios sammeln dürfen. Dabei habe ich erlebt, dass ich meinen Yogaschüler:innen im Unterricht enorm viel vermitteln kann. Dank dieser Erfahrung und der Wertschätzung der Schüler:innen entstand in mir der Wunsch, ein eigenes Studio zu eröffnen, den ich mir mit dem Studio Yogaflow erfüllt habe. Diese Verantwortung und dieses Glück sind nach über einem Jahrzehnt zu meinem Leben geworden und erfüllen mich immer noch wieder aufs Neue mit großer Freude.

Mir ist es wichtig, mit meinem Team die Werte und Ideen des Yogas an unsere Yoginis und Yogis weiterzugeben und sie mit ihrer individuellen Persönlichkeit auf ihrem ganz eigenen Weg der Weiterentwicklung zu begleiten. Denn Yoga ist Entwicklung!

Gemeinsam sind wir für Euch da und lieben es, mit Euch auf dieser Reise in euer Inneres viel Freude und manchmal auch Trauer zu erleben und dabei an eurer Seite sein zu dürfen.

Das wichtigste auf einen Blick
2007 // Storemanager, Assistentin der Geschäftsleitung, Buchhalterin
2008 // Ausbildung zur Yogalehrerin YA 200+ (Yogaloft, Köln)
2009 // Ausbildung zur Prä- und Postnatallehrerin YA 60+ (Spirit Yoga, Berlin)
Seit 2009 // stetige Weiterbildung in Hands-On und Thai Massage auf verschiedenen Conventions
2010 // Anatomie Basic + YA 50+ • YA 100+ (Lilla Wuttich, Berlin) • Yin Yoga 20h+ (Stefanie Arend) • Ayurveda Massage 50h+ (Andreas Schwarz)
2012 // Ausbildung zum Personal Trainer YA 100+ (NL, DE, FR)
2013 – 2016 // Yogatherapeut (Yoga und Therapie) YA 500+ (Richard Hackenberg)
2017 // Holistic Bodyworker (Thai Massage, TCM, Meridiane, Osteopahtie (Pascal Beaumart)
2018 // Fastenleiterin durch Rüdiger Dahlke
 

Alvaro Bueno

200h+ RYT

"Das höchste Ziel von Yoga ist es Bhakti zu erreichen"
Bhakti bedeutet Hingabe, Hingabe an die höchste Persönlichkeit Gottes selbst.
In einer turbulenten Zeit, vor allem bei uns im Westen ist es nicht einfach, den Sinn des Lebens zu erkennen und den Pfad zu beschreiten, der zur Befreiung aus Illusion und falschem Ego führt.
Der Alltag ist überfüllt und die Sinne überlastet.
Ängste, Sorgen, Krankheit halten uns ständig auf Trab und wir versuchen krampfhaft und verzweifelt all dem gerecht zu werden.
Die heiligen vedischen Schriften (Ursprung des Yoga) sagen ganz klar, dass es das Ziel des Menschen sein soll, Bhakti zu erreichen durch hingebungsvollen Dienst.
Wir dürfen unsere Lebenszeit dazu nutzen, den inneren Weg der Heilung zu beschreiten. Wie innen so außen, wie oben so unten. Alles findet in der materiellen Welt seine Entsprechung. Das bedeutet, dass wenn wir, ganz gleich was bisher geschehen ist und wo wir gerade stehen damit anfangen, Heilung in uns zu kultivieren, Reinheit, bedingungslose Liebe und Hingabe zu praktizieren, dass sich das auch im Außen zeigen wird.
Die Asana Praxis (Teil des Dhyana Yoga Wegs) ist ein Weg, um damit anzufangen Bewusstsein über das höchste Wissen zu erlangen. Das bewusste ausführen der Körperübungen, die bewusste Kontrolle über die Atmung während der Übung, führt zu Bewusstseinseinengung und zu Fokus. Dort wo dein Fokus hingeht, dorthin fließt Deine Energie. Umso mehr Zeit wir uns für die wichtigen Dinge im Leben nehmen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg.
Das ist es was ich den Menschen mit auf den Weg geben möchte. Ich wünsche mir, dass jeder Mensch Heilung erfährt, dass er sich bewusst wird wo er ist, was er hier tut und was der höhere Sinn dahinter ist.

Du bist nie zu klein, um richtig groß zu werden! Groß, in Deinem Herzen, groß in Deinem Inneren! Ein schlafender Riese der nur darauf wartet aufzuwachen, um seinen Sinn zu erfüllen 🙏🏼

Mein Name ist Alvaro und ich freue mich auf jeden Schüler der meine Klassen besucht.

Namasté

___

Bhagavad Gita 7, 16-19

16
"Die höchste Persönlichkeit Gottes Sri Krishna sprach:
O bester unter den Bhāratas [Arjuna], vier Arten frommer Menschen beginnen Mir in Hingabe zu dienen – der Notleidende, derjenige, der Reichtum begehrt, der Neugierige und derjenige, der nach Wissen vom Absoluten sucht.
17
Von diesen ist derjenige, der in vollem Wissen gründet und der immer im reinen hingebungsvollen Dienst beschäftigt ist, der beste. Denn Ich bin ihm sehr lieb, und er ist Mir lieb.
18
All diese Geweihten sind zweifellos edle Seelen, doch derjenige, der im Wissen über Mich gründet, ist Mir so lieb wie Mein eigenes Selbst. Weil er in Meinem transzendentalen Dienst tätig ist, ist es ihm sicher, daß er Mich erreicht, das höchste und vollkommenste Ziel.
19
Wer nach vielen Geburten und Toden tatsächlich in Wissen gründet, ergibt sich Mir, da er weiß, daß Ich die Ursache aller Ursachen und daß Ich bin."





 

Daniel Felipe Pinzón Vargas

200h + RYT

"Lass Dein Leben leichtfüßig auf den Rädern der Zeit tanzen, wie Tau auf der Spitze eines Blattes."
Rabindranath Tagore

Mein Weg im Yoga ist der Weg meiner Selbsterkenntnis und, wie der Vogel singt oder das Kind spielt ohne es zu wissen, so habe ich angefangen meinen persönlichen Yogaweg zu entdecken.
Ich suchte nach Lösungen für meine gesundheitlichen Probleme, Panikattacken, Depression. Ein Leben durchzogen von Bewegungsmangel, Stress und schlechte Ernährung hat direkte Konsequenzen für den Geist und Körper. Sehr oft werden die einfachen und primären Elemente des Lebens außer Acht gelassen. Atmung, Ernährung.
Die Meditation und Yogapraxis eröffnen neue Perspektive um eine Rettung in dieser schwierigen Zeiten zu finden. Alles hatte eine direkte positive Auswirkung und seit diesem Moment wollte ich Yoga zu meinem Leben integrieren. Der Weg ist noch offen und das macht alles so schön. Es heißt dann Praxis, Praxis und mehr Praxis.

Genauso wie ich damals, leiden heutzutage viele unter verschiedene physische und psychische Problemen. Yoga hilft uns den Geist zu Ruhe zu bringen und in dieser Ruhe können wir uns finden und selbst erkennen. Durch Freude und Liebe bei der Yogapraxis möchte ich Dir vermitteln, was ich auf meinem Yogaweg entdeckt habe. Durch diese gegenseitige Beziehung freue ich mich auf Dein Mitmachen. Ich bin dankbar von Dir lernen zu können und auch, dass wir zusammen weiter diesen Yogaweg gehen können.
Namasté
 

Detlef Holle

200h+ RYT

"Yoga ist eine Entdeckungsreise – die nie endet."
Ich praktiziere seit ca. 10 Jahren Yoga – meistens im „normalen“ Fitness-Studio.
Im Nov 2019 bin ich hier im Yogaflow angekommen, habe mich sehr wohl gefühlt und mich sofort dafür interessiert, an einer Yoga-Lehrer-Ausbildung teilzunehmen.
Da sich zeitgleich meine berufliche Situation geändert hatte - nach über 30 Jahren als Elektro-Ingenieur in einem großen international tätigen deutschen Industrie-Unternehmen – habe ich die Chance wahrgenommen und von Aug 2020 bis März 2021 an der Ausbildung teilgenommen. Die Prüfung erfolgreich bestanden.
Mein Fokus war eigentlich, nur etwas Neues kennen zu lernen wie: Yoga-Geschichte, Spiritualität, Anatomie, Meditationen, Mantras etc.

So – und nun beginne ich als Yoga-Lehrer.
(Einem Ingenieur ist nichts zu schwör)

Mein ganzes Leben lang habe ich immer Sport gemacht, teilweise auch leistungsmäßig: Schwimmen, Wasserball, Marathon, Triathlon.

In den letzten Jahren haben sich dann meine sportlichen Aktivitäten hin zu gesunderen und altersgerechten Sportarten verschoben: Wirbelsäulen-gymnastik, Pilates, Fitnesskurse, Yoga etc.

In den letzten Jahren sind dann auch die Themen Achtsamkeit, Stress-Prävention, Resilienz und dadurch auch Entspannung & Meditation-Techniken für mich wichtig geworden.
Diese Themen habe ich dann auch in der Yoga-Ausbildung wiedergesehen.

All diese Erfahrungen möchte ich gerne an die Yogaschüler weitergeben.

Mein Motto lautet: Yoga ist eine Entdeckungsreise – die Nie endet.

Ich lege besonderes Augenmerk auf die Problemzonen Schultern und Lendenwirbelsäule. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man durch korrekte Übungen Beschwerden verringern und auch vermeiden kann.
 

Julia Schwarzmann

200h+ RYT

„Lokah Samastha Sukhino Bhavantu“ // Mögen alle Lebewesen glücklich und frei sein.
Namasté! Meine Mama war schon Yogalehrerin und nach einigen Jahren in der Fitnessbranche, habe ich 2016 den Weg über Patrick Broome zum Yoga zurückgefunden. Meine 200h-Ausbildung absolvierte ich 2020 in der PBY-Akademie.
Für mich ist das Ziel nicht die perfekte Haltung, sondern das Gefühl, das beim Yoga entsteht. Das Gefühl von gleichzeitiger Freiheit und Verbundenheit spüre ich beim Yoga – getreu meinem Lieblingsmantra „Lokah Samastha Sukhino Bhavantu“ (Mögen alle Lebewesen glücklich und frei sein). Für mich geht es im Yoga darum, sich selbst über den Atem und die Bewegung wahrzunehmen, die eigenen Grenzen zu erfahren und an sich selbst zu wachsen. Diese Erfahrung möchte ich gerne weitergeben. Ich bin Hatha und Vinyasa Yogalehrerin und unterrichte Yoga als ein wirkungsvolles Instrument, sich entspannt, stark und heil zu fühlen. Meine Freude an Bewegung spiegelt sich in meinen dynamischen, fließenden Klassen wider. Meine Stunden zeichnen sich durch viel Herzlichkeit, Heiterkeit und spielerische Leichtigkeit aus – gerne Umkehrhaltungen und Armbalancen.
Jeder ist willkommen – egal ob Anfänger, Umsteiger oder Aussteiger. Ich freue mich auf deinen Besuch.
 

Levente Knobloch

200h+ RYT

"Hier folgt bald ein Lieblingszitat von Levente."

Geboren in Rumänien lehrte mich mein Gymnastiklehrer mit 14 Jahren Yoga. Er schenkte mir ein Buch über Hatha-Yoga. Ich probierte die Asanas und übte mich in den Atemtechniken des Pranayama. So kam ich zum ersten Mal mit Yoga und Meditation in Berührung.
Ich bemerkte, wie die weichen Übungen als sanfter Ausgleich zum harten Boxtraining bei mir wirkten.

Außerdem eröffneten mir die spirituellen Gedanken aus Indien eine komplett neue Welt in einem Land, das seine Bewohner einsperrte, und weitete so auch meinen Denkhorizont als Teenager. Bis heute profitiere ich davon.
1988 flüchtete ich mit meiner Familie.
In der neuen Heimat übte ich mich in Shotokan-Karate. Trainierte (bis zum 1. Dan)
2009 erlernte ich Taiji und Qi-Gong und wurde 2014 Lehrer.
Durch meine regelmäßige Meditation erkannte ich den Herzenswunsch, mich wieder aktiver mit Yoga zu befassen. Und so kam ich 2018 zum Studio Yogaflow. Die Wiederaufnahme der Yoga-Praxis hat mir so gut getan, dass ich beschloss, das auch anderen Menschen weitergeben zu wollen. Im März werde ich bei Anke die Prüfung ablegen.
Mein erworbenes Wissen gebe ich Dir weiter und freue mich Dich kennenzulernen.
Yoga ist für mich, dass Ankommen im Hier und Jetzt und das zu Ruhe kommen der Sinne.
In meinen Kursen findest Du Balance zum stressigen Alltag.

Ich freu mich auf Dich.
 

Lydia Hernandez

200h+ RYT

„Lächle und die Welt verändert sich.“
Buddha
2010 kam ich zum ersten Mal mit Yoga in Berührung und war trotz anfänglicher Skepsis schnell angefixt. Zu dieser Zeit besuchte ich häufig „klassische“ Kurse im Fitnessstudio und wollte einfach mal etwas Neues ausprobieren.
Die regelmäßige Yogapraxis hat sich nicht nur körperlich, sondern mit den Jahren auch mehr und mehr auf mentaler Ebene positiv ausgewirkt. Neben einem ausgewogenen körperlichen Fitnesszustand haben sich auch mein Denken und meine innere Haltung verändert.
Durch Yoga habe ich gelernt zu vertrauen und mich voll und ganz auf etwas einzulassen. Yoga hat mich gelehrt mit einer gewissen Leichtigkeit durchs Leben zu gehen, die mir –ohne mir dessen je bewusst gewesen zu sein- vorher fehlte. Zudem bin ich achtsamer geworden. Achtsam nicht nur in Bezug auf meinen Körper und meinem Innersten, sondern auch in Hinblick auf meine Mitmenschen und meiner Umgebung bzw. meiner Umwelt.
Während meiner Ausbildung zur Yogalehrerin bekam ich 2016 unerwartet eine Diagnose, die mein Leben komplett auf den Kopf stellte. In dieser Zeit war Yoga mehr denn je mein Anker, der mir half mit der Situation klar zu kommen. Zudem lernte ich Yoga von einer anderen Seite kennen. Körperlich war es mir -entgegen meiner damaligen Vorliebe- nur möglich sehr ruhige und sanfte Stunden zu besuchen. Es war eine schöne Erkenntnis, dass ich meine Praxis problemlos dem Zustand meines Körpers anpassen kann. Zudem erkannte ich, dass auch ruhige Stunden Ihre Kraft im Sinne einer körperlichen und inneren Ausgeglichenheit entfalten können.
Heute kann ich mich auf jede Stunde einlassen und mich ihr hingeben. Diese Basis erleichtert es mir die Vielfalt des Yoga in jedem Moment mit Freude weiter zu erforschen, zu entdecken, zu erleben… und schließlich mit einer ebenso großen Freude weiter vermitteln zu können.Yoga macht mich einfach glücklich. Ich bin dankbar für alles im Leben und freue mich auf das was kommt.
 

Marianeli Montano

200h+ RYT

„Practice practice practice and all is coming“
Sri K Patthabi Jois

Nach meinem Studium als Ernährungswissenschaftlerin wusste ich wie man den Körper gut ernährt, aber nicht den Geist und die Seele. Von meiner Mutter bekam ich den Tipp Kundalini Yoga auszuprobieren. Ein Jahr später war ich 3HO Lehrerin für Kundalini Yoga (Gian Kaur Guadalajara, Mexiko).

Seit 2007 unterrichte ich regelmäßig Yoga. Neben Yoga habe ich lange Jahre als Fitness Trainerin gearbeitet und Pilates, Samba sowie Zumba unterrichtet. 2012 habe ich die Fitnesstrainer B-Lizenz erworben (ProVital Münster). 2013 habe ich dann nach einigen Ausflügen zu anderen Yoga-Richtungen über das Vinyasa Yoga den Weg zum Ashtanga Yoga gefunden und habe 2014 die Ausbildung zur Ashtanga-Vinyasa Lehrerin in Indien (YTT 200+, Kranti Yoga) gemacht.
In meinem Unterricht ist mir wichtig: Sei geduldig mit Dir und hör auf Deinen Körper.  Und: „Practice practice practice and all is coming“ (Sri K Patthabi Jois).
 

Martina Fischer

200h+ RYT

„Atha yoga-anushasanam - Yoga beginnt jetzt“
Patanjalis Yogasutra, 1. Sure
Nach meiner ersten Yogastunde vor etwa drei Jahren hatte ich sofort das Gefühl, dass es hierbei um mehr geht als um Sport.
Sport hat mich durch mein ganzes Leben begleitet, allerdings immer auf der körperlichen Ebene - auspowern als Ausgleich zu meinem stressigen und sehr leistungsorientierten Job.
Mit Yoga habe ich endlich etwas gefunden, was mich nicht nur körperlich anspricht, sondern auch mental und spirituell.
Ich habe mich also auf den Weg gemacht, Yoga als ganzheitliches Konzept zu entdecken, und mein Weg ist noch lange nicht zu Ende.
Letztes Jahr habe ich dann meine Yogalehrerausbildung bei Anke begonnen, ursprünglich mit dem Ziel, tiefer in die spirituelle Welt des Yoga einzutauchen.Relativ schnell war mir allerdings klar, dass ich Yoga nicht nur für mich praktizieren möchte, sondern andere Menschen, denen es vielleicht ähnlich geht wie mir, Yoga näher zu bringen und sie auf ihrem Yogaweg zu begleiten.
Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit euch Yoga zu praktizieren, zu erfahren, wie es sich anfühlt im Hier und Jetzt zu sein und Lebendigkeit zu spüren.
 

Tabea Krone

200h+ RYT & 60h+ RYT YIN

"Yoga ist wie eine gute Freundschaft."

Yoga bestärkt und ermutigt mich. Öffnet mir immer wieder die Augen und ist jederzeit für mich da. Yoga war für mich eine Offenbarung. Ich kam mit dem Wunsch nach mehr Gelassenheit, innerem Frieden und gleichzeitig neuem Antrieb in ein Yoga Retreat auf die kleine Insel Nusa Lembongan vor Bali.
Ich war mir bis zu diesem Zeitpunkt noch unschlüssig, ob mir Yoga überhaupt gefallen würde, doch schon nach der ersten Praxis war es um mich geschehen. Yoga und ich. Das war Liebe auf den ersten Blick. Von da an reiste ich überall dort hin, wo ich auch Yoga praktizieren konnte. Mittlerweile ist Yoga mein ständiger Begleiter. Nicht nur auf der Matte, sondern auch im alltäglichen Leben. Yoga ist für mich zur Lebenseinstellung geworden - es ist so viel mehr als nur die einzelnen Asanas auszuführen. Das schöne am Yoga für mich ist, dass ich so viel mitnehme für meinen Alltag. Sich nicht immer mit anderen vergleichen, nicht immer in einen Wettbewerb treten müssen vor allem nicht mit sich selbst. Auf meinen Körper und meinen Geist hören und achtsam mit mir selbst umgehen und spüren, was gerade wichtig ist und was mir gerade gut tut. Diese unglaubliche Freude, die ich verspüre wenn ich Yoga praktiziere, möchte ich in meinen Kursen an dich weitergeben. Ich möchte, dass auch du merkst, wie toll es ist, intensiv Zeit mit dem wichtigsten Menschen in deinem Leben zu verbringen - und dieser Mensch bist du. Ich freue mich auf dich und darauf, gemeinsam mit dir den After-Yoga-Glow zu erleben. 
Namasté
Deine Tabea
 

Vivien Welling

200h+ RYT

„Wenn Du einsam bist und in Dunkelheit, da wünsche ich, Dir dies zu zeigen: Das überwältigende Licht Deines eigenen Wesens.“
Hafiz, persischer Mystiker, 14. Jahrhundert

Meine erste Begegnung mit dem Wunderwerk Yoga erfuhr ich 2016 in Asien. Zwischen Affengebrüll in den Bäumen und einer Affenhitze um mich herum stand ich auf einer geliehenen Matte und floss das erste Mal bewusst durch die ersten, vorsichtigen Bewegungen.
Ich weiß bis zum heutigen Tage nicht, was genau es war, das mich so faszinierte und es wird sich auch niemals in einzelne Worte oder Sätze fassen lassen. Ab diesem Zeitpunkt jedoch blieb ich, mal mehr und mal weniger, dabei und tauchte tiefer in die Welt des Yoga ein. Die unendliche Schatzkiste des Yoga war geöffnet und schon bald wurde mir klar, dass Yoga so viel mehr ist, so viel tiefer greift und vor allem auch neben der Matte praktiziert wird. So kam es, dass ich im Jahr 2019 aus dem tiefen Herzenswunsch heraus, meine Begeisterung zu teilen und Yoga auch für andere auf ihre eigene Weise erfahrbar zu machen, meine Ausbildung zur Yogalehrerin begann.

So vielfältig wie uns das Leben in jeder seiner Facetten begegnet ist und darf Yoga sein. Oder darf das Leben so vielfältig und bunt sein wie Yoga ist, da Yoga irgendwie das Leben ist? Diese Frage mag ich Dir überlassen. In jedem Falle wirst Du in meinen Stunden all diesen Facetten begegnen. Treibende Flows, ruhige Sequenzen, schweißtreibende Grenzerfahrungen oder ein tiefes Spüren in der Langsamkeit der Bewegung – alles mit der Absicht, Dir selbst zu begegnen und Dich selbst zu erfahren.

Ich freue mich auf Dich, Dein überwältigendes Licht und unsere gemeinsamen Erfahrungen!
 

Hinter den Kulissen

Damit für euch alles nach Plan läuft
 

Leonie Borgmann

Aus vollem Herzen Designerin
 

Karin Daldrup

Hat die Buchhaltung im Griff
 

Alvaro Bueno

Assistenz der Geschäftsleitung